Regelwerk

Änderungen zwischen Saison 13 und 14:
– Pro Spiel werden zwei Sätze bis fünf ausgetragen, beim Stand vom 4:4 werden zwei weitere Bälle gespielt. Die möglichen Ergebnisse pro Satz sind daher 5:0, 5:1, 5:2, 5:3, 6:4 und 5:5. Pro gewonnenen Satz gibt es zwei Satzpunkte. Bei Unentschieden gibt es einen Satzpunkt. Die möglichen Ergebnisse pro Spiel sind daher 4:0, 3:1 und 2:2.
– Spiele dürfen während der laufenden Saison nicht nachgeholt oder vorgezogen werden. Fehlt ein Team wird das Spiel als verloren eingetragen. Fehlen beide Teams wird das Spiel nicht gewertet.
– Es steigen direkt ab in die nächst untere Liga Platz 10 aus Liga 1, Platz 10 aus Liga 2, Plätze 10 aus Liga 3, Plätze 9 aus Liga 4.
– Folgende Teams nehmen am Relegations-Spieltag teil:
A) Plätze 1-6 der 1. Liga spielen den Meister der 1. Liga unter sich aus.
B) Plätze 7-9 der 1. Liga und Plätze 2-4 der 2. Liga nehmen an der Relegation 1vs2 teil.
C) Plätze 7-9 der 2. Liga und Plätze 2-4 der 3. Liga nehmen an der Relegation 2vs3 teil.
D) Plätze 7-9 der 3. Liga und Plätze 2-4 der 4. Liga nehmen an der Relegation 3vs4 teil.
E) Plätze 6-8 der 4. Liga und Plätze 2-4 der 5. Liga nehmen an der Relegation 4vs5 teil.
– Ein Team aus Liga 1 darf sich also pro Spieltag einen Spieler aus Liga 2, 3 oder 4 „leihen“, ein Team aus Liga 2 einen Spieler aus Liga 3 oder 4, ein Team aus Liga 3 einen Spieler aus Liga 4, ein Team aus Liga 4 einen Spieler aus Liga 5 und ein Team aus Liga 5 einen Spieler aus Liga 5.
– Das Final 6 wird als Doppel-KO nach dem BestOf5 (Doppel/Einzel1/Einzel2/Doppel/Doppel) ausgetragen. In der ersten Runde haben Platz 1 und Platz 2 der Tabelle aus der regulären Saison ein Freilos. Platz 3 spielt gegen Platz 6 und Platz 4 gegen Platz 5. Im Finale bekommt das Team aus dem Winner-Bracket einen Satzpunkt vor.
– Der Ligapokal wird als offenes Doppel nach dem Schweitzer System + KO-Phase mit allen Ligen ausgetragen. Es kann jedes Team mit einer Mannschaft und mehreren Spielern teilnehmen. Teams ab 4 Spielern können optional eine zweite Mannschaft melden. Abhängig von der Teilnehmerzahl kann mit mehreren KO-Bäumen gespielt werden.

Änderungen zwischen Saison 12 und 13:
– Spiele können an einem Spieltag vorgezogen werden, wenn alle offenen Spiele des Spielplans gespielt sind und beide Teams und der Turnierleiter zustimmen.
– Spiele dürfen an folgenden Spieltagen nachgeholt werden insofern der Spielplan des Spieltages abgearbeitet ist und beide Teams dem Spiel zustimmen. Fehlt ein Team am letzten Spieltag, so werden die offenen Spiele als verloren gemeldet, wenn beide Teams einer Begegnung am letzten Spieltag fehlen, so wird das Spiel nicht gewertet.
– Änderungen im Relegationsmodus: nur noch 6 Teams in Rele 1/2 und 2/3, Übernahme der Ergebnisse aus der regulären Saison (Rückkehr zum alten Modus) und 2 Sätze bis 6 für Rele 1vs2 und 2vs3.
– Änderungen bei den direkten Abstiegsplätzen: Direktabsteiger sind Platz 10 aus Liga 1, Platz 11 aus Liga 2, Plätze 11, 12 aus Liga 3, Plätze 7-12 aus Liga 4.
– Für die Relegationsteilnahme relevanten Plätze sind: Plätze 7-9 der 1. Liga und Plätze 2-4 der 2. Liga; Plätze 8-10 der 2. Liga und Plätze 2-4 der 3. Liga; Plätze 7-10 der 3. Liga und Plätze 2-5 der 4. Liga.
– Das Final 5 wird zum Final 6. Es wird ohne Vorrunde als Doppel-KO im RaceTo16 Modus ausgetragen.

Änderungen zwischen Saison 11 und 12:
– Ein Team aus Liga 4 darf einen Spieler aus Liga 4 ausleihen.
– Es spielen Liga1/3 und Liga2/4 parallel an einem Spieltag, um das Ausleihen von Spieler zu vereinfachen (vorher Liga1/2 und Liga3/4)
– Das Schieben eines Spieltages muss vor der Saison beantragt und von der Orga zugestimmt werden. Wenn kein ausgeglichener Spielplan erstellt werden kann, darf der Antrag abgelehnt werden.

Änderungen zwischen Saison 10 und 11:
– Die Staffeln der 4. Liga werden zu einer Staffel zusammengelegt. Dadurch entfällt die Relegationsqualifikation.
– Wichtige Änderung des Relegationsmodus! (siehe Relegationen und Final5)
– Teams müssen bei Relegationen alle vorgesehenen Spiele bestreiten, sonst werden deren bereits ausgetragene Relegationsspiele aberkannt.
– Einstufungsturniere finden nur dann statt, wenn sich neue Teams vor der Rückmelde-Deadline angemeldet haben. Andernfalls werden freigewordene Plätze nach Setzliste aufgefüllt.

Erstes Gebot:
Auf einem Kickertisch werden weder Speisen noch Getränke abgestellt!

Ligasystem:
Die Kickerliga Bielefeld besteht aus mehreren Ligen á ca. 10 Teams. Jede Liga spielt pro Saison eine eigene Gruppenphase aus. Die meisten Teams nehmen anschließend an einer Relegationsrunde teil.

Einstufungsturnier:
Einstufungsturniere finden vor Anfang einer Saison statt. Sie dienen dazu freigewordene Plätze in den oberen Ligen zu füllen, die durch nicht zurückgemeldete Teams entstanden sind. Einstufungsturniere finden nur dann statt, wenn sich neue Teams vor der Rückmelde-Deadline angemeldet haben und freie Plätze in min. einer der oberen Ligen zustande gekommen sind. Andernfalls werden freigewordene Plätze gemäß Setzliste (siehe Abschnitt Setzliste) aufgefüllt. Modus und Regeln eines Einstufungsturniers werden vor Ort durch die Turnierleitung festgelegt.

Gruppenphase:
In der Gruppenphase bestreitet jedes der Teams einer Liga ein Heim- und ein Rückspiel gegen jedes der anderen Teams aus der selben Liga. Pro Spiel werden zwei Sätze bis fünf ausgetragen, beim Stand vom 4:4 werden noch zwei Bälle gespielt. Die möglichen Ergebnisse pro Satz sind daher 5:0, 5:1, 5:2, 5:3, 6:4 und 5:5. Pro gewonnenen Satz gibt es zwei Satzpunkte. Bei Unentschieden gibt es einen Satzpunkt. Die möglichen Ergebnisse pro Spiel sind daher 4:0, 3:1 und 2:2. Für ein gewonnenes Spiel gibt es 2 Spielpunkte in der Tabelle, für ein Unentschieden 1 Spielpunkt.

Direkter Auf- und Abstieg:
Das erstplatzierte Team einer jeden Liga steigt direkt auf in die nächst höhere Liga. Es steigen direkt ab in die nächst untere Liga Platz 10 aus Liga 1, Platz 10 aus Liga 2, Plätze 10 aus Liga 3, Plätze 9 aus Liga 4.

Relegationen und Final6:
Folgende Teams nehmen am Relegations-Spieltag teil:
A) Plätze 1-6 der 1. Liga spielen den Meister der 1. Liga unter sich aus.
B) Plätze 7-9 der 1. Liga und Plätze 2-4 der 2. Liga nehmen an der Relegation 1vs2 teil.
C) Plätze 7-9 der 2. Liga und Plätze 2-4 der 3. Liga nehmen an der Relegation 2vs3 teil.
D) Plätze 7-9 der 3. Liga und Plätze 2-4 der 4. Liga nehmen an der Relegation 3vs4 teil.
E) Plätze 6-8 der 4. Liga und Plätze 2-4 der 5. Liga nehmen an der Relegation 4vs5 teil.

  1. A) Das Final 6 wird als Doppel-KO nach dem BestOf5 (Doppel/Einzel1/Einzel2/Doppel/Doppel) ausgetragen. In der ersten Runde haben Platz 1 und Platz 2 der Tabelle aus der regulären Saison ein Freilos. Platz 3 spielt gegen Platz 6 und Platz 4 gegen Platz 5. Im Finale bekommt das Team aus dem Winner-Bracket einen Satz Vorsprung. Desweiteren wird auch ein Spiel um Platz 5 ausgetragen zwischen den zwei Teams die ihre beiden Auftaktbegegnungen verlieren.
  2. B-E) Die Relegationsgruppen bestehend aus 6 Teams bestreiten eine eigene Gruppenphase: Jeder gegen Jeden,  Hin- und Rückrunde, Ergebnisse aus der laufenden Saison werden übernommen.  Es werden 2 Sätze bis 6 gespielt. Bei 5:5 werden zwei weitere Bälle gespielt (Sieg: 2 Satzpunkte, Unentschieden: 1 Satzpunkt). Plätze 1-3 aus der resultierenden Tabelle spielen in der Folgesaison in der oberen Liga, die restlichen Teams in der unteren. Können die Aufsteiger bei gleicher Spielpunktanzahl und Satzpunktdifferenz nicht ermittelt werden, zählt der direkte Vergleich aus Hin- und Rückspiel. Ist dieser Unentschieden wird ein Entscheidungsspiel bzw. Turnier ausgetragen (siehe Entscheidungsspiele).

Entscheidungsspiele:
Bei gleicher Spielpunktanzahl, Satzpunktdifferenz und ausgeglichenen direkten Vergleich wird ein Entscheidungsspiel ausgetragen werden (zwei Gewinnsätze bis 5, zwei Tore Unterschied im evtl. 3. Satz, max. bis 8). Bei mehr als zwei punktgleichen Teams wird ein Entscheidungsturnier (jeder gegen jeden) ausgetragen werden (pro Spiel ein Satz bis 6, ohne Unentschieden, das genaue Ergebnis zählt). Bei Punktgleichheit entscheidet die Tordifferenz. Alles darüber hinaus entscheidet das Los.

Ligapokal:
Der Ligapokal wird als offenes Doppel nach dem Schweitzer System + KO-Phase mit allen Ligen ausgetragen. Es kann jedes Team mit einer Mannschaft und mehreren Spielern teilnehmen. Abhängig von der Teilnehmerzahl kann mit mehreren KO-Bäumen gespielt werden.

Setzliste:
Ausschlaggebend für die Setzliste innerhalb einer Liga ist die Platzierung der Teams am Ende der Gruppenphase der voherigen Saison. Als erstes kommen die aus der oberen Liga abgestiegenen Teams, danach die Teams die ursprünglich in der selben Liga waren (bei gleicher Platzierung zählen die Punkte pro Spiel, danach die Satzdifferenz, danach die Tordifferenz falls vorhanden). Dahinter werden die aus der unteren Liga aufgestiegenen Teams eingereiht.

Saisondauer:
Eine Saison wird in der Regel an fünf Terminen ausgetragen: vier Termine für die Gruppenphase (bei mehr als 10 Teams pro Liga können es fünf Termine werden) und einen für die Relegation. Da idR jede Woche im Wechsel jeweils zwei Ligen antreten, dauert die Saison ins gesamt ca. 10 Wochen.

Locations:
Da die Kickerliga aus mehreren Ligen besteht, werden die Spieltage der unterschiedlichen Ligen  gleichzeitig in mehreren Locations ausgetragen. Die dafür in Frage kommenden Locations sind im Menü Partner verlinkt. Reihum wechseln die Ligen an den verschiedenen Terminen die Location. Wann welche Liga in welcher Location spielt, wird auf der Terminseite bekannt gegeben.

Termine:
Die Spieltage finden in der Regel im Zweiwochenrhythmus Donnerstags von 20Uhr bis ca. 23Uhr statt (Relegation- und Finals-Termine können abweichen). Alle Termine werden auf der Termine-Seite bekannt gegeben.

Ablauf der Termine:
An jedem Termin müssen pro Team mind. 2 Spieler anwesend sein. Welche Spiele an welchen Terminen ausgetragen werden, ist auf der Seite der entsprechenden Liga angegeben. Die Reihenfolge der Begegnungen sollte möglichst eingehalten werden. Die Teams die das erste Spiel eines Liga-Termins bestreiten, dürfen wählen an welchem Tisch sie die Begegnung austragen. Können sie sich nicht auf einen Tisch einigen, wird dies per Münzwurf festgelegt. Weitere Begegnungen müssen jeweils an dem Tisch ausgetragen werden, der als erster frei wird. Beide Sätze einer Begegnung sind nacheinander und am selben Tisch auszutragen.

Ausleihregelung:
Sollte für ein Team nur ein Spieler aus den eigenen Reihen antreten können, ist es dem Team gestattet einen Spieler aus einem Team einer unteren Liga einzusetzen. Ein Team aus Liga 1 darf sich also pro Spieltag einen Spieler aus Liga 2, 3 oder 4 „leihen“, ein Team aus Liga 2 einen Spieler aus Liga 3 oder 4, ein Team aus Liga 3 einen Spieler aus Liga 4, ein Team aus Liga 4 einen Spieler aus Liga 5 und ein Team aus Liga 5 einen Spieler aus Liga 5. Es ist nicht gestattet sich mehr als einen Spieler pro Spieltag auszuleihen.

Nicht antretende Teams:
Hierbei wird grundsätzlich zwischen einem Spieltag und der Relegation unterschieden.
Spieltag:  Spiele dürfen während der laufenden Saison nicht nachgeholt oder vorgezogen werden. Fehlt ein Team wird das Spiel als verloren gewertet. Fehlen beide Teams wird das Spiel nicht gewertet.
Ausnahme: Jedes Team darf vor der Saison beantragen, einen Spieltag zu „schieben“. Das genaue Datum an dem das Team verhindert ist, muss spätestens 48 Stunden vor dem regulären Saisonstart der Ligaleitung mitgeteilt werden (per Email an info“at“kickerfeld.de oder per Facebook PN an Kickerfeld Orga). Die ansonsten verpassten Spiele werden auf die anderen Spieltage verteilt und der Spielplan entsprechend angepasst. Der Antrag kann ablehnt werden, wenn kein ausgeglichener Spielplan erstellt werden kann (First come, first serve).
Relegation: bestreitet ein qualifiziertes Team am Ende der Saison ein oder mehr Spiele der Relegationsrunde NICHT, werden deren bereits augetragene Relegationsspiele gestrichen bzw. nicht gewertet. Bestreitet ein qualifiziertes Team ein oder mehr Entscheidungsspiele nicht, die im Anschluss an eine Relegation stattfinden, so werden deren bereits augetragene Entscheidungsspiele gestrichen bzw. nicht gewertet.

Kosten:
Für die Teilnahme an der Kickerliga Bielefeld wird pro Team (unabhängig von der Teamgröße) und pro Saison eine Gebühr von 10€ erhoben.

Anmeldung & Änderungen innerhalb der Teams:
Neue Teams starten in der Regel in der untersten Liga. Ausnahmen sind nur dann erlaubt, falls (A) ein oder mehrere Teams aus den oberen Ligen sich nicht für die Folgesaison zurückgemeldet haben oder (B) im Falle, dass eine Änderung der Ligenstruktur erfolgt.
Pro Team müssen mindestens 2 Spieler angemeldet werden.
Teams können während der Gruppenphase jederzeit die Anzahl der Teammitglieder durch neue Spieler (die in der laufenden Saison nicht schon für andere Teams gespielt haben) erhöhen.
Ein Team kann am Ende jeder Saison freiwillig absteigen. Voraussetzung dafür ist, dass ein Team aus der unteren Liga bereit ist, in die obere zu wechseln. Vorrecht für den Aufstieg hat immer das Team, welches nach der Gruppenphase besser platziert war.
Anliegen wie Änderung des Teamnamen, Änderung der Teamzugehörigkeit von Spielern, freiwilliger Abstieg können zwischen den Saisons auf der Anmeldeseite beantragt werden.

Spielregeln:
Die oberste und wichtigste Regel bei einem Tischfußball-Match lautet: Habt Spaß und spielt Fair! Darüber hinaus gelten folgende Regeln:

  • Heimvorteil: Das Heimteam hat im ersten Satz die Ballauflage. Außerdem darf es die Tischseite aussuchen an der es spielen möchte. Im zweiten Satz hat das Auswärtsteam Anstoß und Seitenwahl.
  • Bereitschaft: Der Ball muss ruhen. Dann fragt der Spieler in Ballbesitz, ob der Gegner bereit ist. Nach dessen Bestätigung muss erst mindestens ein Pass innerhalb der Reihe erfolgen bevor geschossen oder zu einer anderen Reihe gepasst werden darf.
  • Ballauflage: nach jedem Tor bekommt die Mannschaft den Ball die sich das letzte Tor eingefangen hat und zwar an oder unter die mittlere Puppe der 5er-Reihe.
  • Toter Ball: Ein Ball wird für tot erklärt, wenn er bewegungslos liegt und von keiner Spielfigur erreicht werden kann. Liegt ein Ball tot zwischen den 5er-Reihen, wird er auf der Fünferreihe der Mannschaft ins Spiel gebracht, die zuletzt das Auflagerecht hatte. Liegt ein Ball tot zwischen Tor und 5er-Reihe, wird er auf der Zweierreihe, die näher am Ball ist, ins Spiel gebracht. Jeweils muss die Bereitschaft beachtet werden.
  • Ball im Aus: Verlässt der Ball das Spielfeld, bringt die Mannschaft, die sich bei der letzten kontrollierten Aktion in der Defensive befand, den Ball unter Beachtung der Bereitschaft im Abwehrbereich zurück ins Spiel.
  • Ball im Tor? Bälle, die ins Tor gehen und dann wieder zurück auf die Spielfläche springen, zählen als Tor.
  • Spielerwechsel: Während eines Spiels dürfen Spieler nur nach beendetem Satz bzw. vor Beginn eines neuen Satzes ausgewechselt werden (gilt für ALLE Ligen, Relegationen und Finals).
  • ITSF-Regeln in Liga 1 und Final 6: Zusätzlich zu den oben aufgeführten Regeln, gilt ausschließlich in Liga 1 (Gruppenphase) und dem Final 6 das Regelwerk des Internationalen Tischfussballverbands.